Neueres

271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 
245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 
210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 
175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 

Älteres

Hammermühle b. Senftenberg, N.-L. kann man auf der bildabgewandten Seite von AK_Son 012_1 lesen. Die Karte, die aus der Sammlung von Wolfgang Hoffmann stammt, hat so gut wie keine Restauration benötigt, kann leider aber auch noch nicht datiert werden.
Die Hammermühle selbst war ein Komplex von mehreren Gebäuden, einschließlich der namengebenden Mühle, welcher auf der Strecke von Senftenberg nach Großkoschen zu finden war. 1960 wurde das Terrain dem Tagebau Niemtsch geopfert.
Gleichsam Fluch und Segen für unsere Region waren Industrieanlagen von der Art, wie sie auf AK_Son 011_1 aus der Sammlung von Frau Dr. Uhlmann abgebildet ist. Davon gab es jede Menge in und um Senftenberg. Dreckschleudern par excellence auf der einen Seite. Andererseits ein Arbeitsplatz für Tausende, die dort das notwendige Geld verdienten, um sich und ihre Familien mehr oder weniger gut über die Runden zu bringen.
Ein Fall für Auskenner. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich momentan nicht so die rechte Peilung habe, welche Straße und Hausnummer in Brieske/Marga sich hinter dem Motiv auf AK_GMa 010_1 aus meiner eigenen Sammlung verbirgt. Sachdienliche Hinweise hierzu nehme ich gern entgegen.
Eine Merkwürdigkeit bzgl. dieser Karte gibt es auch noch: Vom gleichen Verleger erschien mit derselben Seriennummer ein völlig anderes Motiv aus Grube Marga. Es ist nicht ausgeschlossen, dass noch ein weiteres Motiv mit eben dieser Nummer auftaucht. In diesem Fall kann man dann wohl nicht mehr von einer Seriennummer sprechen, sondern müsste die Zahl fast als Herstellerschlüssel werten.
AK_SFB 244_1 stammt aus der Sammlung der Familie Wendt. Die derzeit nicht sicher zu datierende Karte trägt ein eher ungewöhnliches Motiv. Gezeigt wird der moderne Anbau des Kaufhauses Waldschmidt aus Richtung des Feuerwehrdepots. Das verwundert auch nicht sonderlich, denn der Herausgeber war Waldschmidt selbst. Es gibt eine Reihe von Motiven dieses Verlegers, auf denen auch immer wieder gern das eigene Warenhaus abgebildet wurde.
Immer wenn früher meine Eltern meinen Fernseh-Konsum mit der Behauptung "Den Film hast Du doch schon gesehen." drosseln wollten, konnte ich kontern. Mit "Aber noch nicht in Farbe!" konnte ich eine Zeit lang punkten, bis auch diese Karte ausgereizt war. So ähnlich verhält es sich mit AK_SFB 012_3 aus der Sammlung von Frau Dr. Uhlmann. Das Motiv kennen wir schon in schwarz-weiss. Und nun halt auch in Farbe!
Gleichzeitig wird eine weitere Lücke auf der Brück & Sohn-Seite geschlossen.
Die dritte Karte, die ich von Rudolf Lieske geschenkt bekam und zugleich die dritte Karte, die den Gasthof "Zum Reichsadler" in Senftenberg 2 zum Thema hat. Die auf AK_Son 010_1 abgebildeten Motive können momentan sicher auf <= 1933 datiert werden. Das wahre Aufnahmejahr könnte aber durchaus in den 20ern liegen.
Durch Schenkung von Frau Heidemarie Jurk gelangte AK_SFB 243_1 in meine Sammlung. Das Motiv kann momentan auf <= 1901 datiert werden. Das darauf abgebildete Gebäude, das Hotel Goldene Sonne musste, ebenso wie die links angrenzenden Häuser, zu DDR-Zeiten weichen... einem freien Platz!
Zur Einführung einer neuen Rubrik im Archiv Senftenberg, nämlich den Bereich Luftbilder gibt es heute ausnahmsweise einen zweiten Neuzugang. Bei diesem handelt es sich, man ahnt es schon, natürlich um eine Luftbildaufnahme. AK_SFB 247_1 stammt aus der Sammlung der Familie Wendt und kann mittlerweile wenigstens auf <= 1937 datiert werden, was ich persönlich jedoch für zu spät halte. In Anbetracht fehlender Informationen ist dies jedoch die bestmögliche Zeitbestimmung zum heutigen Tag.
Die Rubrik Luftbilder wurde eingeführt, da sich zum einen, diese Ansichten nur schwerlich in den Stadtplan integrieren lassen und zum anderen dem Nutzer die Möglichkeit gegeben werden soll, sich sämtliche archivierten Luftbilder auf einmal abzurufen. Ich verspreche schon heute, dass es nicht bei den 4 dort aufgelisteten Ansichten bleiben wird.

Neueres


140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 
105 104 103 102 101 100 099 098 097 096 095 094 093 092 091 090 089 088 087 086 085 084 083 082 081 080 079 078 077 076 075 074 073 072 071 
070 069 068 067 066 065 064 063 062 061 060 059 058 057 056 055 054 053 052 051 050 049 048 047 046 045 044 043 042 041 040 039 038 037 036 
035 034 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 018 017 016 015 014 013 012 011 010 009 008 007 006 005 004 003 002 001 

Älteres