Neueres

301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 
280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 
245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 
210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 

Älteres

Das Spannende an diesem Projekt ist, dass immer mal wieder Personen quasi aus dem Nichts erscheinen a la "Guck mal, ich hab hier vielleicht was Interessantes für dich!"
So geschehen unlängst in Person von Peter Schaer aus Senftenberg, der mir einige Postkarten zur Verfügung stellte, die zur weiteren Vervollständigung des digitalen Archivs beitragen.
Wenn dann noch eine Karte vom Kaliber AK_SFB 363_1 winkt, dann ist die Freude meinerseits doppelt so groß. Danke!
Diese Karte war mir bis dato völlig unbekannt. Auf der Zeichnung links unten kann man übrigens, neben dem Geschäft "Nowka", welches darüber aus einer anderen Perspektive abgebildet ist, die Gaststätte "Victoriagarten" erkennen.
Zwischen diesen beiden Gebäuden verlief die Victoriastrasse (rechte untere Abbildung).

Verl. W.Nowka Senftenberg
Aufnahme <= 1905
Sammlung Peter Schaer
AK_SFB 317_2 ist dahingehend interessant, dass grundsätzlich das gleiche Bild Verwendung fand wie für AK_SFB 317_1. Das drückt sich ja schliesslich auch darin aus, dass von mir dieselbe Basisnummer verwendet wird.
Es gibt jedoch einen kleinen Unterschied! Dieser besteht im Namen des abgebildeten Etablissements. Auf der heutigen Version heisst es "Sanssouci" und auf der ersten archivierten Variante "Vaterland". Das spricht dafür, dass die heutige Variante zeitlich vor der Vaterland-Variante verwendet wurde. Die Umbenennung erfolgte im Zuge des 1. Weltkriegs offensichtlich aus patriotischen Gründen.
Dazu passt auch folgendes:
Die Leser des Senftenberger Anzeigers werden im Jahre 1912 nicht schlecht gestaunt haben, als sie dieser Annonce gewahr wurden.
Wahrscheinlich hatten Sie die "Vorankündigung" einige Wochen zuvor überlesen oder schon wieder vergessen.
Von diesem English Club hörte und las man später nichts mehr und spätestens mit der Kriegserklärung des Deutschen Reiches an Frankreich und England war Schluß mit französischen Bezeichnungen und englischer Sprachpflege!

8268
Aufnahme <= 1910
Museen OSL

Ich kann mir nicht helfen, aber für mich sehen die Postkartenmotive, die aus dieser Perspektive aufgenommen wurden alle gleich aus. Gleich langweilig!

Im linken Bereich ist die Blumenhalle Vier zu sehen. Dazu folgend eine Anzeige aus dem Jahr 1937. Darauf ist eine relativ seltene Frontalansicht des Gebäudes sichtbar.


Photo-Atelier Ernst Wenzel,
Senftenberg, Calauerstr. 13, Tel. 283
Echte Photographie
d730
Aufnahme <= 1941
Sammlung Wilfried Schmidt
Zweifarbig ist diese Ansicht nur halb so schön, wie auf der colorierten Variante. Zumindest dient AK_SFB 163_2 zur weiteren Vervollständigung der Brück & Sohn-Seite.
Brück & Sohn, Meißen
20827
Aufnahme <= 1918
Sammlung Erika Fischer

Das Postgebäude in all seiner Schönheit. Davon ist leider nicht mehr viel übrig geblieben.
Verlag: G.R. Ziethe, Senftenberg.
11 35651
Aufnahme <= 1911
Sammlung Norbert Jurk

Ein Jahr www.gruss-aus-senftenberg.de!

Ja man glaubt es kaum. Seit genau einem Jahr ist diese Website online!
Für mich war dieses Jahr vollgepackt mit unzähligen Stunden "Pixelei", sowie Programmierung und Pflege der gesamten Seite. Gestartet mit 170 online gestellten Ansichtskarten, steht der aktuelle Zähler bei "plus 350". Das entspricht einer neuen Karte pro Tag. Eine Leistung, die ich jedoch nicht ohne die zahlreichen Helfer hätte bewerkstelligen können.
Ihnen gehört heute mein ganz besonderer Dank! Jeder, der mich im letzten Jahr unterstützt hat, ob mit der Bereitstellung von Postkarten-Originalen, durch Kommentare, durch Liefern von Hintergrundinformationen und Bildmaterial, durch Lob und konstruktive Kritik hat einen Beitrag geleistet. Einen Beitrag dazu, dass diese Website "lebt" und nicht zu einem Informationsgrab verkommen ist, welches nur in unregelmäßigen und langen Abständen eine Aktualisierung erfährt.
Dank an alle für diesen tollen Support und auf ein weiteres Jahr mit historischen Ansichten Senftenbergs und Umgebung, sowie lehrreichen Informationen und Kommentaren meines Vaters.
Und nun zur heutigen Postkarte...
Das, auf den ersten Blick reichlich "merkwürdig" aussehende, Design von AK_SFB 050_4 ist tatsächlich gar nicht so ungewöhnlich. Von Senftenberg gibt es mindestens zwei weitere Motive in dieser Art. Eines davon wird mit Sicherheit irgendwann hier vorgestellt werden. Vom anderen lag mir bislang noch kein Original vor.
Postkarten-Versandhaus Otto Rechnitz, Cottbus
Aufnahme <= 1900
Sammlung Theodor Restel
   

Beginnend mit AK_SFB 283_2, der zweifarbigen Variante einer bereits seit längerem archivierten Ansichtskarte, arbeite ich mich sukzessive durch den Postkarten-Bestand des Senftenberger Museums. Oder wie es korrekt heisst Museen des Landkreises OSL.
Ich freue mich, dass es im zweiten Anlauf doch noch geklappt hat und ich mittlerweile in einem konstruktiven Kontakt mit den entsprechenden Mitarbeitern bin. Vielen Dank!
Verlag C.G. Grubann, Senftenberg, N.L.
No. 3311
Aufnahme <= 1899
Museen OSL


Neueres


175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 
140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 
105 104 103 102 101 100 099 098 097 096 095 094 093 092 091 090 089 088 087 086 085 084 083 082 081 080 079 078 077 076 075 074 073 072 071 
070 069 068 067 066 065 064 063 062 061 060 059 058 057 056 055 054 053 052 051 050 049 048 047 046 045 044 043 042 041 040 039 038 037 036 
035 034 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 018 017 016 015 014 013 012 011 010 009 008 007 006 005 004 003 002 001 

Älteres