Neueres

288 287 286 285 284 283 282 281 
280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 
245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 
210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 

Älteres


Als kleine Entschädigung für den heute, aufgrund des Feiertages, ausgefallenen Senftenberger Wochenmarkt: ein wenig Lokalkolorit vom Marktgeschehen ca. 1930.

Senftenberger Anzeiger (1930)
Senftenberg
Aufnahme <= 1930
Sammlung Norbert Jurk

Ja da geht mir wieder das Herz auf! Die Abbildung als solche kennen wir bereits aus beiden Varianten des Photoalbums Grube Marga. Nun also als Postkarte und zudem noch herrlich coloriert. Es wäre schön, wenn noch weitere Abbildungen, die bislang ausschliesslich durch besagtes Photoalbum bekannt sind, in dieser Form auftauchen würden.
Verlag: Ilse Wohlfahrtsgesellschaft m.b.H.,
Grube Ilse, N.-L.
R 16192
Aufnahme <= 1920
Sammlung Matthias Gleisner
Auch die zweite Abbildung ist kein Unbekannter mehr. Ich konnte vor einiger Zeit bereits die colorierte Fassung davon vorstellen.
7639
Orig.-Aufn. v. P. Georg Schäfer, Dresden-A.
Aufnahme <= 1912
Sammlung Theodor Restel

Die beiden heutigen Postkarten zeigen im Übrigen ein und dasselbe Haus, nur aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Aber das hat bestimmt jeder schon gemerkt.

Senftenberg

Senftenberg

Senftenberg


Senftenberg
No. 556.
Verl. Wilh. Brückner, Senftenberg,
Bahnhofstr. 27.
11 374D
Aufnahme <= 1905
Sammlung Erika Fischer
Ich hatte ja schon bei der Vorstellung der schwarz-weissen Variante mein Unverständnis geäussert, dass dieser (in meinen Augen) "verunglückte Entwurf" überhaupt in die Produktion ging. Damals dachte ich im Leben nicht, dass es auch noch eine colorierte Variante davon gibt. Wie man heute sehen kann, schreckte man davor nicht zurück, was die ganze Angelegenheit für mich noch unbegreiflicher macht.

Senftenberg   Senftenberg   Senftenberg
Senftenberg
Aufnahme <= 1910
Museen OSL
Das zweite Motiv für heute wurde nahezu aus dem gleichen Blickwinkel heraus aufgenommen. Nur einige Jahre später. Die Bretterwand zeigt an, dass das Gerichtsgebäude bzw. Teile der Uferbefestigung momentan im Bau sind.

Der Fachbegriff für Postkarten in der Art von AK_SFB 593_1 lautet Mondschein-Litho. Um den Anschein zu erzeugen, man würde eine Szenerie bei Nacht betrachten, beschränkte man sich bei der Farbwahl auf blassgrau, blassblau oder blassgrün. Und einen Mond gab es als Zugabe auch noch!
Das Motiv existiert weiterhin noch in einer schwarz-weissen Version. Eine durch und durch farbige Variante, wie man sie eigentlich von Karten aus dieser Zeit kennt, ist mir indes noch nicht unter die Augen gekommen.

Senftenberger Anzeiger (1900)
Senftenberg
Otto Enke, Cottbus
4712
Aufnahme <= 1900
Sammlung Wilhelm Petsch

Neueres


175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 
140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 
105 104 103 102 101 100 099 098 097 096 095 094 093 092 091 090 089 088 087 086 085 084 083 082 081 080 079 078 077 076 075 074 073 072 071 
070 069 068 067 066 065 064 063 062 061 060 059 058 057 056 055 054 053 052 051 050 049 048 047 046 045 044 043 042 041 040 039 038 037 036 
035 034 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 018 017 016 015 014 013 012 011 010 009 008 007 006 005 004 003 002 001 

Älteres