Neueres

298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 
280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 
245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 
210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 

Älteres


Eine schöne Szene aus der Senftenberger Schlossstrasse aus dem Jahre 1912 bzw. vorher. Im Vergleich zur gestrigen Abbildung fallen hier die, na sagen wir mal nicht so schönen Fassaden nicht weiter ins Auge.
Die Karte wurde vom Kolonialwarenhändler Eduard Stachel heraus gegeben und (wahrscheinlich) exklusiv in seinen Läden vertrieben. Ich vermute, dass der Prinzipal selbst unter der, vor dem Laden aufgestellten, Belegschaft zu finden ist.
Was wir auch erkennen können: Beim Schliessen der jahrelangen Baulücke unlängst hielt man sich nicht an die historischen Vorgaben. Egal! Hauptsache der wilde Parkplatz ist endlich verschwunden und die Strassenansicht wurde wieder komplettiert.

Senftenberger Anzeiger (1913)
Senftenberg
Verlag : Ed. Stachel, Colonialhandlung.
Aufnahme <= 1912
Sammlung Matthias Gleisner

Besitzer des Buches Alt-Senftenberg - Eine Bilderchronik aus den 1990er Jahren kennen die heutige Abbildung mit Sicherheit. Das Buch, welches zu grossen Teilen aus dem Fundus des Senftenberger Museums gespeist wurde, ist heutzutage nur für vergleichsweise viel Geld zu erstehen. In der Regel sind bei diversen Versandantiquariaten mindestens 20 Euro fällig. Ein paar ganz Verrückte verlangen auch schon einmal 199 Euro. Dafür aber versandkostenfrei!

Zu dem Motiv wird in dem Buch die Jahreszahl 1914 geliefert. Ich habe derzeit auch keinen Anhaltspunkt gefunden, der dies widerlegen könnte. Deshalb belasse ich es dabei.
Auf der Abbildung sehen wir einen Blick in die Töpferstrasse. Links der Laden vom Pantoffelmacher Robert Pils. Rechts in der Kreuzstrasse 23 - der Bäcker Adolf Plowz. Rechts davon, nur angeschnitten, das Bekleidungsgeschäft Richard Mönnich.
Wer das Buch gelegentlich einmal zur Hand nimmt, wird feststellen, dass man bei gleicher Ausgangsbasis mit 2-3 Stunden Arbeit, doch ein etwas besseres Ergebnis erzielen kann...

Senftenberger Anzeiger (1913)
Senftenberg
Aufnahme <= 1914
Museen OSL

Ist das nicht eine klasse Aufnahme?
Vier Pickelhaubenträger beim mittäglichen Biertrinken im Reppister Feldschlösschen...
Offenbar sah man es mit "Kein Alkohol im Dienst!" damals nicht so eng.
Senftenberg
Photogr. u. Verl. v. Herm. Meyer,
Senftenberg N.-L.
1367
Aufnahme <= 1908
Sammlung Theodor Restel
Senftenberger Anzeiger (1908)

Der Anteil winterlicher Ansichten aus Senftenberg und der näheren Umgebung bewegt sich unter 1%. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass ich heute gleich fünf Vertreter dieser Art vorstelle. Unter uns: mehr habe ich derzeit auch nicht in petto. Drei oder vier habe ich bereits präsentiert, zwei weitere stehen seit Jahr und Tag auf meiner Wunschliste und das war es dann auch schon.

Eigentlich war das heute auch anders geplant... In weiser, oder sollte ich besser sagen: in weisser Voraussicht, hatte ich diese 5 Motive aufbereitet und fest damit gerechnet, dass die Ansichten witterungstechnisch zu den aktuellen Bedingungen passen würden. Dumm nur, dass sich das Wetter leider kontraproduktiv verhält.

Senftenberg
Aufnahme <= 19??
Sammlung Norbert Jurk
Senftenberg
Mühlbach's Postkarte;
Verlag Reinhard Rothe, Meissen.
R 29429
Nr. 1398
Aufnahme <= 1941
Sammlung Matthias Gleisner
Nahezu aus der gleichen Position wurden die beiden oben angebildeten Motive aufgenommen. Während die rechte Abbildung eine kommerzielle Postkarte aus einer ganzen Serie von Winteraufnahmen ist, handelt es sich links um ein normales Foto.

Senftenberg
Rob. Lehmann, Senftenberg
451
Aufnahme <= 1930
Sammlung Fred Förster
Bei flüchtiger Betrachtung des linken Motivs übersieht man leicht, dass es sich tatsächlich um ein winterliches Bild handelt. Beschäftigt man sich intensiver damit, fallen einem doch schon hier und da kleinere oder grössere Schneeberge auf. Was man weiterhin erkennen kann: eine weitere Senftenberger "Tankstelle" vor der Darmstädter und Nationalbank.

Senftenberger Anzeiger (1929)
Offenbar aus der selben Serie wie obige Postkarte stammt das unten abgebildete Exemplar. Mit dieser Ansicht aus dem Stadtpark befinden wir uns auch auf klassischem Terrain für derartige winterliche Stimmungsbilder.

Senftenberg
Rob. Lehmann, Senftenberg
457
Aufnahme <= 19??
Sammlung Fred Förster
Senftenberger Anzeiger (1930)
Senftenberg
35392
Photogr. u. Verlag v.
Herm. Meyer, Senftenberg N.L.
Aufnahme <= 1905
Sammlung Norbert Jurk
Für die fünfte und letzte winterliche Ansicht verlassen wir das Senftenberger Stadtgebiet in Richtung Senftenberg II. Ich habe keine Ahnung wo das exakt war. Die 3 kleinformatigen Teilbilder und der verschneite Winterwald leisten ganze Arbeit bei der Verschleierung der Örtlichkeit.

Weihnachten 1905 wechselte zum wiederholten Male der Betreiber des Lokals. Wann genau, der auf der Karte genannte Curt Kay.(ser?) für dessen Betrieb verantwortlich zeichnete, habe ich bislang noch nicht heraus gefunden.

Senftenberger Anzeiger (1905)

Neueres


175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 
140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 
105 104 103 102 101 100 099 098 097 096 095 094 093 092 091 090 089 088 087 086 085 084 083 082 081 080 079 078 077 076 075 074 073 072 071 
070 069 068 067 066 065 064 063 062 061 060 059 058 057 056 055 054 053 052 051 050 049 048 047 046 045 044 043 042 041 040 039 038 037 036 
035 034 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 018 017 016 015 014 013 012 011 010 009 008 007 006 005 004 003 002 001 

Älteres