Neueres

289 288 287 286 285 284 283 282 281 
280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 
245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 
210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 

Älteres


Leider ist es bezüglich historischem Originalmaterial in der Chronikstube Sedlitz sehr schlecht bestellt. Im Prinzip konnte ich dort so gut wie nichts finden, was mich bei der bildlichen Geschichtsaufarbeitung voran bringt. Und das ist angesichts der zwei Handvoll Ansichtskartenmotive aus Sedlitz, die ich zwar vor meinem geistigen Auge habe aber derer ich noch nicht habhaft werden konnte, ziemlich schade. Wenigstens kann man sich textlich auf die 2014 erschienene Chronik Sedlitz Geschichte unseres Heimatdorfes beziehen, wenn es um Informationen aus dem Leben der Gemeinde geht. Und diese Gelegenheit möchte ich heute bei der Vorstellung zweier neuer Ansichtskartenexemplare auch nutzen. Beide Motive haben mit der Entwicklung des Schulwesens in Sedlitz zu tun.

Senftenberg
Verlag: Ilse, Wohlfahrts-Ges.
6588 95 539
Aufnahme <= 1928
Sammlung Theodor Restel

Wann der Schulunterricht in Sedlitz aufgenommen wurde, lässt sich heute nicht mehr exakt nachweisen. Herr Liebelt, Lehrer in Sedlitz von 1896 bis 1924 und Verfasser der ersten Schulchronik, schätzt ein, dass der Unterricht schon seit mehreren hundert Jahren erteilt wird.
Als erste Schule diente ein mit Stroh gedecktes Gebäude, das zwischen dem Gasthaus Semch und dem ehemaligen Gemeindeamt in der Schulstraße stand. Erbaut wurde es wahrscheinlich um 1790.
Die zweite Sedlitzer Schule war in einem Gebäude in der Schulstraße 2 (erbaut 1848, später Pfarrhaus) untergebracht und wurde bis 1902 genutzt.
1898 betrug die Schülerzahl 148. In einem Schreiben des Amtsvorstehers Brödemann an das Königliche Landesamt zu Calau vom 15.01.1899 heißt es: "Das Klassenzimmer der jetzigen Schule ist nur 40 Quadratmeter groß. Die 148 Kinder wurden in zwei Klassen unterrichtet, das heißt in jeder Klasse 74 Kinder. Auf jedes Kind kommt etwas mehr als ein halber Quadratmeter Platz, während das Mindestmaß 1,5 Quadratmeter betragen soll. ... Diese Schulzustände sind eigentlich polizeiwidrig."
Da die Schülerzahl noch weiter anwuchs, beschloss man in der Gemeinde, ein neues Schulhaus zu bauen und zwar westlich des alten Schulhauses und der Kirche. Die Anlieger Richter, Babick und Mattuschka waren mit dem Standort nicht einverstanden und führten deswegen zwei Jahre lang einen Prozess gegen die Gemeinde, der bewirken sollte, dass die Schule auf einem anderen Platz gebaut werden sollte. In letzter Instanz wurde die Klage jedoch abgewiesen, und am 24. April 1901 legte man den Grundstein zum neuen Schulgebäude.
Zu dieser Zeit hatte Sedlitz 1008 Einwohner. Am 11. Oktober 1901 erfolgte die feierliche Einweihung. Da die Schülerzahl standig wuchs (1905 bereits 250 Schüler), beschloss die Gemeinde, im Früjahr 1905 mit dem Neubau eines zweiten Schulhauses zu beginnen. Das neue Schulhaus sollte dem im Jahre 1901 erbauten gleichen. Der Bau wurde im Laufe des Sommers begonnen und im Herbst beendet. Am 20. März 1906 wurde das neue Schulhaus eingeweiht.

Und genau diese Konstellation - beide Schulgebäude, wenn auch nicht identisch, dann jedoch sehr ähnlich - kann man auf der oben abgebildeten Ansichtskarte sehen. Diese Sichtachse kennen wir schon von anderen Motiven. Insofern ist das jetzt keine Überraschung. Bei der Produktion retuschierte man ein wenig: Die über die Straße geführten Freiluftleitungen wurden entfernt und auch das Dach des linken Schulgebäudes erscheint mir etwas manipuliert. Möglicherweise störte hier in den Bildauschnitt hineinragendes Blattwerk, so daß man sich genötigt fühlte, nachträglich Hand anzulegen. Weiter geht es in der Ortschronik...

Senftenberg
Verlag: Ilse-Wohlfahrtsgesellschaft m.b.H.,
Grube Ilse, N.-L.
4016
Aufnahme <= 1933
Sammlung Theodor Restel

Zwanzig Jahre danach wurde die Schulsituation immer komplizierter. Durch die Verlegung eines Teiles der Raunoer Bevölkerung nach Sedlitz stieg die Schülerzahl im Jahre 1926 auf 358. Langwierige Verhandlungen über einen Schulneubau wurden zwischen der Gemeinde, der Ilse Bergbau-AG und Vertretern der Regierung in Frankfurt/Oder und des Kreissausschusses geführt. In der Schulchronik heißt es: "In den Verhandlungen über den Bau einer neuen Schule mit der Ilse Bergbau AG ist es zu einem Abschluß gekommen. Unter dem Vorsitz des Oberregierungsrates Großpietsch von der Regierung Frankfurt/Oder und in Anwesenheit des Oberregierungsrates Podderatz, des Schulrats Schmidt, Vertreter der Ilse Bergbau AG, des Landrates und des Schulvorstandes wird in einer gemeinsamen Sitzung der Schulneubau beschlossen. Die Baukosten sollen anteilig von der Ilse Bergbau AG und der Gemeinde übernommen werden."
Am 1. Oktober betrug die Schülerzahl 418, Ostern 1928 waren es 430 Schüler. Der Streit um das Schulbau-Projekt war im Sommer 1928 so weit gediehen, dass nun doch die 14-klassige Schule gebaut werden sollte. Am 22. August 1928 erfolgte der erste Spatenstich und am 20. Oktober 1928 die feierliche Grundsteinlegung. Die Arbeiten am Neubau erstreckten sich über das ganze Jahr 1929 bis Ostern 1930.
Die Einweihungsfeier wurde auf den 23. April 1930 festgesetzt und fand bei strahlendem Wetter statt. Der Architekt Karl Vogel, Erbauer der Schule, überbrachte den geladenen Gästen die Grüße des Handwerks und gab seiner ganz besonderen Freude Ausdruck, dass fast alle Arbeiten von einheimischen Handwerkern ausgeführt werden konnten.

Eine, wie ich finde, sehr frühe Aufnahme des neuen Schulgebäudes liefert uns die zweite Ansichtskarte für heute. Im Vergleich zu der bislang einzigen Alternativaufnahme, die ich mit <= 1936 datieren kann, fehlt hier jede Form von Baumbestand im Vorgarten der Schule und entlang der Straße. Deshalb vermute ich, daß das Foto tatsächlich schon um 1930/31 gemacht worden sein könnte.

Senftenberg
AK_Sed 025_1
von <= 19?? auf <= 1928
Senftenberg
AK_Hoe 062_1
von <= 1909 auf <= 1908

Neueres


175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 
140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 
105 104 103 102 101 100 099 098 097 096 095 094 093 092 091 090 089 088 087 086 085 084 083 082 081 080 079 078 077 076 075 074 073 072 071 
070 069 068 067 066 065 064 063 062 061 060 059 058 057 056 055 054 053 052 051 050 049 048 047 046 045 044 043 042 041 040 039 038 037 036 
035 034 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 018 017 016 015 014 013 012 011 010 009 008 007 006 005 004 003 002 001 

Älteres