Neues 315 - 2018-02-25

Die neue Form der Kommentarfunktion zu den
einzelnen Einträgen unter Neues

Neues 315 - 2018-02-25

Beitragvon Matthias » Sa 24. Feb 2018, 09:29

Bild Bild Bild Bild


Hier klicken, um zum entsprechenden Eintrag unter "Neues" zu springen...
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Re: Neues 315 - 2018-02-25

Beitragvon Chronist » Mi 28. Feb 2018, 12:51

Hatte in Verbindung mit diesem Text eine Anzeige des Heimatvereins gelesen. In dessen Vorstand der Lehrer Mingau tätig war. Weiß jemand Genaueres über die Familie Mingau, deren Mitglieder ja auch im Gastgewerbe tätig waren. In Senftenberg und auch in Lautawerk.
Chronist
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Mär 2015, 17:13

Re: Neues 315 - 2018-02-25

Beitragvon Klaus » Mi 28. Feb 2018, 18:05

Herr Mingau war der Lehrer meines Vaters an der Senftenberger Schule „Städtische Rathenauschule, Reform-Realgymnasium mit Realschule zu Senftenberg N.-L.“, die Vater von 1924 bis 1929 besuchte.
Direktor bzw. exakt Studiendirektor war Dr. Nehmer. So wie mein Vater berichtete, stammte Herr Mingau aus der gleichnamigen Gaststätte, war wohl ein Bruder des Besitzers.
Herr Mingau legte Wert auf exakte Aussprache, ganz besonders seinen Namen Mingau betreffend.
Als einmal ein neuer Schüler in die Klasse kam, wohl aus einer anderen Stadt kommend, haben ihn seine neuen Klassenkameraden eingetrichtert, dass er unbedingt den Namen des Lehrers ganz korrekt und deutlich typisch preußisch mit „Minjau“ aussprechen muss. Das Ergebnis war, dass Lehrer Mingau diesen Neuen mit hochrotem Kopf mit beiden Händen am Kragen packte und sagte: „Ich fahre mit dir durch die Wände!“
Das war die Erzählung meines Vaters. Allerdings erzählte er auch immer, dass er ein sehr guter Schüler war. Und was lese ich gerade in seinem Zeugnis: „Erdkunde mangelhaft“!

Gruss Klaus
Zuletzt geändert von Klaus am Mi 28. Feb 2018, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Klaus
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Apr 2017, 15:54

Re: Mingau

Beitragvon Chronist » Mi 28. Feb 2018, 19:32

An dieser Schule war auch Hans Dombach als Lehrer tätig. Hermann Mingau erscheint 1937 und 1941 als Gastwirt im Adressverzeichnis von Lautawerk. Nun ist für mich die Frage, ob es sich um den Lehrer handelte, der 1933 seinen Dienst quittieren musste oder um seinen Bruder, der neben Senftenberg auch in Lautawerk eine Gaststätte betrieb. Es handelte sich dort um das damalige Arbeiterkasino in Lautawerk-Süd (heute: Jugendtreff).

Volker
Chronist
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Mär 2015, 17:13

Re: Neues 315 - 2018-02-25

Beitragvon Matthias » Mi 28. Feb 2018, 19:41

Der Lauta'sche Mingau muss nicht zwingend der Senftenberger Mingau sein. Was den Lehrer betrifft... der hiess OTTO.
Das Adressbuch von Senftenberg von 1937 listet 4 männliche Mingaus. Kein Hermann dabei.
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Re: Neues 315 - 2018-02-25

Beitragvon Klaus » Do 1. Mär 2018, 10:52

Der Artikel lässt eine Frage offen:
Aus welchem Jahr stammt die Annonce zum Verkauf der Wolschingmühleneinrichtung?
Oder besser gefragt, wann wurde diese Mühle stillgelegt?
Klaus
Klaus
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Apr 2017, 15:54

Re: Neues 315 - 2018-02-25

Beitragvon Matthias » Do 1. Mär 2018, 10:55

Gute Frage! Die Anzeige lässt sich irgendwo im Internet finden. Weiss jetzt gerade nicht mehr wo... irgendeine staatliche Archivseite ... dort ist das Ganze
ohne konkrete Jahresangabe hinterlegt. Ich konnte bislang kein zeitlich bestimmbares Pendant finden.
Also vor '45 war's auf jeden Fall ;)
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Re: Neues 315 - 2018-02-25

Beitragvon Harald » So 4. Mär 2018, 11:23

http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/70515466

Unter dem o.a. Link ist diese Verkaufsanzeige mit allen "technischen Daten" zu finden.
Die Beschreibung ist der Zeitschrift "Deutscher Müller"vom 15.2.1935 entnommen worden.
Angeblich soll danach die Mühle nach Bröthen im Kreis Hoyerswerda verkauft worden sein...
Benutzeravatar
Harald
 
Beiträge: 315
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:39


Zurück zu Kommentare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron