Neues 387 - 2019-08-18

Die neue Form der Kommentarfunktion zu den
einzelnen Einträgen unter Neues
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 399
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Neues 387 - 2019-08-18

Beitragvon Matthias » Sa 17. Aug 2019, 08:34

Bild Bild Bild


Hier klicken, um zum entsprechenden Eintrag unter "Neues" zu springen...

Klaus
Beiträge: 30
Registriert: Do 6. Apr 2017, 15:54

Re: Neues 387 - 2019-08-18

Beitragvon Klaus » Sa 17. Aug 2019, 13:01

Es ist sehr freundlich, dass mal wieder ein Bild mit meiner Verwandtschaft zu sehen ist.
Auf dem ersten bzw. oberen Foto sieht man rechts vor dem Haus Schlossstraße 19 den Bäckermeister Otto Lammla im weißen Kittel stehen. Er hatte bei Durings eingeheiratet, betrieb anfangs seine Bäckerei in deren Haus, der Gaststätte During, um später in das Haus Markt/Ecke Schlossstraße umzuziehen.
Das Mädchen, dass den Kopf aus der Ladentür steckt, ist seine Tochter Gertrud, welche später einen Herren Merforth heiratete. Ich durfte sie noch kennenlernen. Wer der kleine Junge mit der dicken Mütze ist, weiß ich leider nicht.
Klaus

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 404
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:39

Re: Neues 387 - 2019-08-18

Beitragvon Harald » So 18. Aug 2019, 10:43

Inserieren.jpg

Zur Ankurbelung der Eigenfinanzierung wies der >Senftenberger Anzeiger< seine LESER von Anfang an auf die Notwendigkeit des INSERIERENS hin und lieferte gleich noch das entsprechende „Regelwerk“ dazu:

„Jede ANNONCE muß vor Allem so klar verständlich abgefaßt sein, daß eine irrthümliche Auffassung von vornherein ausgeschlossen bleibt.
Der KERN bezw. die HAUPT-TENDENZ DER ANNONCE muß thunlichst kurz und bündig an der Spitze derselben in separater Zeile stehen, so daß alle INTERESSENTEN durch das STICHWORT DER ANNONCE gefesselt, dieselbe nicht übersehen können, außerdem empfiehlt es sich die sonstigen noch wichtigen Punkte durch größere BUCHSTABEN hervortreten zu lassen…“


Thema-Logo_resize.jpg

Schon die ersten archivierten Ausgaben von 1882 beweisen, dass einige renommierte Senftenberger Geschäftsleute den Aufruf in die Tat umsetzten, obwohl sie dabei den wichtigen HINWEIS
„Man empfehle NICHT ZU VIELE GEGENSTÄNDE IN EINER ANNONCE, sondern lieber getrennt und füge thunlichst die PREISE hinzu.“
unter den Ladentisch fallen ließen, wie man nachfolgend sehen kann:

Warenkatalog_resize.jpg

Auch der Firmengründer LOUIS ROTHE senior inklusive seiner Söhne RICHARD, LOUIS junior & FRITZ gehörte zu den erfolgreichen Geschäftsleuten, welche
DIE SENFTENBERGER SCHLOSSSTRASSE VOR 100 JAHREN
bevölkerten, wobei FRITZ allerdings die „KLEMPNEREI“ in den Wind schlug und sich voll und ganz auf die „DEKORATIONSMALEREI“ legte.

Familie Rothe 1919_resize.jpg

Während meiner ständigen Recherche im >Senftenberger Anzeiger< oder der >Elsterchronik< sind gerade ZEITUNGSANNONCEN von den einst so zahlreichen kulturellen Einrichtungen & Vereinen, Geschäfts~ & Handelsleuten, Gastwirten & Restaurateuren, Handwerkern & Gewerbetreibenden u.v.a.m. wichtige HISTORISCHE BELEGE, aus denen man oftmals mehr erfährt, als aus langen Zeitungsartikeln & ~kolumnen.
Sehr interessant ist z.B. der VERGLEICH des WARENANGEBOTS im Laufe der Zeit, hier nochmals am Beispiel der FIRMA ROTHE,
das mit einer KOHLENSCHAUFEL im Jahre 1882 begann, sich im gleichen Jahr ausweitete und schon 1908 bis zu LANDWIRTSCHAFTLICHEN MASCHINEN reichte.

Rothe 1882_resize.jpg

Ich lade Sie deshalb kurzerhand ein zu einem kleinen Spaziergang durch die

>WELT DER SCHLOSSSTRASSEN – WERBUNG<

Sie ist ein SPIEGELBILD DER GESCHÄFTSWELT von 1919 in nur EINER, mithin einer der kleinsten GESCHÄFTSSTRASSE unserer Heimatstadt.
Und dabei bilden die hier vertretenen nur einen winzigen Teil der dort einst ansässigen FIRMEN
Natürlich wussten sie um das HAUPTANLIEGEN DER WERBUNG,
das Denkvermögen der potentiellen Kunden so lange außer Kraft zu setzen, bis sie genügend Geld ausgegeben haben und setzten dabei wohl auch auf die Weisheit der mittelalterlichen REDEWENDUNG:
>Wenn die Narren zu Markte gehen, lösen die Krämer Geld.<

Tauchen Sie nun ein in die WERBEWELT VON EINST:

Firmen Schl.str._resize.jpg

Heutzutage kann eine ANZEIGE als reine TEXTANZEIGE oder mit Bildern und Grafiken geschaltet werden. Sie kann schwarz-weiß oder vierfarbig gebucht werden. Die Anzeigengröße reicht von der kleinen Textspaltenanzeige über die viertel- oder halbseitige Anzeigengröße bis hin zur ganz- oder doppelseitigen Werbung. Doch sollte man die WAHL DER ÜBERSCHRIFT stets im Auge behalten, um unvorhergesehen Ereignisse auszuschließen,
wie im >Deutschen Anekdotenlexikon< (1843) zu lesen ist:

Ein Modewarenhändler überschrieb stets seine ANNONCEN:
„So etwas kommt nicht wieder !“
Eines Morgens fand er seinen LADEN aufgebrochen, die KASSE geleert
und in dem leeren KASTEN nur ein Stück aus der Lokalzeitung mit dem Anfang seiner eigenen ANNONCEN:
„So etwas kommt nicht wieder !“
:D

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 404
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:39

Re: Neues 387 - 2019-08-18

Beitragvon Harald » So 18. Aug 2019, 12:38

Für Klaus - bald ist wieder WEIHNACHTEN !

INSERAT der BÄCKEREI DURING (1882). Wann die von LAMMLA übernommen wurde ? Müsste ich recherchieren. :?

During_resize.jpg


Zurück zu „Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron