Dilich Federzeichnung Senftenberg 1628

An dieser Stelle können aktive Mitglieder des Forums ihre Beiträge leisten. Diese müssen somit nicht zwingend einem Thema der "Neues"-Seiten zugeordnet sein.
Christian neu in SFB
Beiträge: 104
Registriert: So 21. Nov 2021, 19:30

Dilich Federzeichnung Senftenberg 1628

Beitragvon Christian neu in SFB » Fr 25. Mär 2022, 17:58

Wilhelm Dilich, auch Dilich-Schäffer, eigentlich Wilhelm Scheffer, Schöffer (* 1571 in Wabern oder Nieder-Wildungen in Hessen; † 4. April 1650 in Dresden), war ein deutscher Baumeister, Ingenieur, Holzschneider, Kupferstecher, Zeichner, Topograph und Militärschriftsteller. Er selbst bezeichnete sich als „Geographus und Historicus“.

Bis zur Anfang /Mitte des 19. Jahrhunderts war diese Zeichnung des Wilhelm Dilich die einzige Ansicht von Senftenberg aus über 600 Jahren.
Deshalb ist sie heute allgemein auch das einzige Zeugnis wie die Stadt zehn Jahre nach Beginn des 30 jährigen Krieges aussah.
Kurz darauf wurde die Stadt infolge des Krieges zerstört, deshalb bleibt sie quasi auch nur eine Momentaufnahme.


Ich habe die Vedute von Dilich im Auftrag des Eigentümers des Hauses Bahnhofstraße 14 in besagtem ersten Hausflur detailgetreu nachgemalt.
Größe 2,50 m x 0,70 m


(Läßt sich durch die Scheibe in der Haustür von außen schon betrachten)
da der Abstand für ein Foto zu kurz ist, habe ich zwei Fotos eingestellt- einmal von links, einmal von rechts fotografiert



897f5da7.xl.jpg
Dateianhänge
81629af0.xl.jpg

Christian neu in SFB
Beiträge: 104
Registriert: So 21. Nov 2021, 19:30

Re: Dilich Federzeichnung Senftenberg 1628

Beitragvon Christian neu in SFB » Sa 4. Jun 2022, 11:36

.


Mal wieder was neues aus der kleinen Galerie Bahnhofstr. 14

Gegenüber der von mir groß kopierten Dilichzeichnung - erst- und einmalig in Senftenberg !,

hängen jetzt noch andere Bilder:

abgemalte Postkartenbilder hier aus dem Archiv von Matthias

Ansichten,die ein Besucher der Nr. 14 gesehen hat
als er vor rund 100 Jahren vor genau diese Haustür trat.


die beiden Pavillons, den Blick Richtung enge Bahnhofstr. nach Süd und
den gleichen nochmal Richtung Nord
(und die Dilichzeichnung hat noch eine auf Holz gedruckte Liste aller Besitzer von Senftenberg erhalten)


Auf den auf Holz gedruckten Blockbildern im jeweiligen Zwischenraum sind alte Grundbuchauszüge, alte Postkarten,
alte Zeichnungen und alte Karten mit Bezug auf genau dieses Haus noch eingefügt.
Dateianhänge
Galerie 3.3.jpg
Galerie 5.5.jpg
Galerie 4.4.jpg
Galerie 1.1.jpg
Galerie 2.2.jpg


Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron