Neues 386 - 2019-08-11

Die neue Form der Kommentarfunktion zu den
einzelnen Einträgen unter Neues
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 396
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Neues 386 - 2019-08-11

Beitragvon Matthias » Sa 10. Aug 2019, 09:01

Bild


Hier klicken, um zum entsprechenden Eintrag unter "Neues" zu springen...

Klaus
Beiträge: 29
Registriert: Do 6. Apr 2017, 15:54

Re: Neues 386 - 2019-08-11

Beitragvon Klaus » Sa 10. Aug 2019, 14:28

Da staunt der geneigte Betrachter doch sehr. Alle Gesichter auf dem Foto sind scharf und gut zu erkennen.
Hast Du etwa die Originalfotoplatte von diesem Bild und wenn ja, kannst Du davon sogar Abzüge erstellen?

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 401
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:39

Re: Neues 386 - 2019-08-11

Beitragvon Harald » So 11. Aug 2019, 11:17

Bierseidel KV_resize.jpg

Der ursprüngliche Zweck der seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts gegründeten

KRIEGERVEREINE,

welche anfangs nur Soldaten, die an Feldzügen teilgenommen hatten, später alle Gedienten vertraten, bestand darin, würdige militärische Bestattungen nach dem Ableben bedürftiger Kameraden sicherzustellen und die Hinterbliebenen zu unterstützen. Hinzu kamen frühzeitig die Pflege der Kameradschaft und der militärischen Tradition, die Beschwörung gemeinsamer Erlebnisse (vordergründig natürlich der „Siege“ in diversen Schlachten) und die stets betonte Verbundenheit >Mit Gott für König/Kaiser und Vaterland<. KRIEGERVEREINE (KV), auch als MILITÄR~ (MV), SOLDATEN~ oder VETERANENVEREINE (VV) auftretend, wurden bezüglich ihrer militärischen Äußerlichkeiten und vermeintlichen „Soldatenspielerei“ gern verspottet
Dem KREISKRIEGERVERBAND CALAU gehörten laut Anwesenheitsliste bei der Herbstversammlung 1926 u.a. folgende VEREINE unserer Region an:

Altdöbern, Annahütte-Särchen, Barzig, Bischdorf, Brieske, Bronkow, Buchwalde, Bückgen, Calau KV-MV, Costebrau, Dobristroh, Dörrwalde, Drebkau, Drochow, Großräschen, Grube Anna-Mathilde / Ilse / Marga / Renate, Hörlitz, Jüttendorf-Thamm, Kleinkoschen, Kleinräschen, Klettwitz, Lautawerk, Meuro, Rauno, Reppist, Sauo, Sedlitz, Senftenberg KV-VV-V.ehem.Artill.-V.e.Kavall., Senftenberg 2, Wormlage, Zschornegosda;

Im AUGUST 1926 fanden in BRIESKE-MARGA nacheinander
SOMMERFESTE

mit fast stereotypem FESTVERLAUF statt. Bei aufmerksamer Lektüre der PROTOKOLLE fällt auch auf,
dass einige Teilnehmer mehrmals auftauchen, was auf die sogenannte VEREINSMEIEREI hindeutet,
womit das übertriebene Wichtignehmen der Betätigung in einem oder mehreren, oft gleichgearteten Vereinen gemeint ist.
Ich habe diese AUFFÄLLIGKEITEN in den Texten hervorgehoben.

schuetzenscheibe_resize.jpg

17. August 1926:

„Ein glänzend gelungenes Fest mit einer großen Beteiligung bei schönstem Wetter war das
SOMMERFEST DES KRIEGERVEREINS GRUBE MARGA.
Schon am Vormittag setzte ein eifriges SCHIESSEN auf sämtlichen Ständen ein. Beim AUSMARSCH um 1 Uhr beteiligten sich 180 Kameraden,
voran marschierte die gesamte BERGKAPELLE MARGA.
Ein interessantes Bild bot der lange FESTZUG, dem eine FELDKÜCHE folgte.
Auf dem FESTPLATZ angekommen, setzte sofort wieder das SCHIESSEN ein. Reges Leben und Treiben herrschte am Nachmittage.
Die Zahl der Anwesenden wird einschließlich der Kinder auf rund 800 geschätzt. Buden, Zelte und Belustigungen aller Art waren aufgeschlagen,
deren Besitzer sich eines guten Geschäfts erfreuen konnten. Die BERGKAPELLE konzertierte auf dem Platze zur Unterhaltung der Festteilnehmer.
Auch ein KINDERFEST war mit diesem Tage verbunden.
Die Königswürde errang Kamerad Harting, Marschall wurde Kamerad Hauptmann KLITZING.
Bei anbrechender Dunkelheit erfolgte der EINMARSCH mit Lampions in die festlich ILLUMINIERTE KOLONIE.
Vor dem Abtreten hielt Direktor KLITZING eine ANSPRACHE, in der er die Kameraden ermahnte, stets treu zur deutschen Kriegersache zu stehen.
Das Hoch auf das deutsche Vaterland sowie auf den Ehrenvorsitzenden des Deutschen Kriegerbundes Reichspräsident v. Hindenburg brachte der Vorsitzende Kamerad LENZ aus.
Auf der PREISSCHEIBE hatte die beste Ringzahl Kamerad ZIEGLER,
Zweiter wurde Kamerad Hugo Schneider
und Dritter Kamerad BÖTTCHER.“

24. August 1926:


„Das diesjährige AUGUSTSCHIESSEN DER GILDE MARGA nahm einen sehr befriedigenden Verlauf. Um 1 Uhr rückte die GILDE mit der BERGKAPELLE sowie den Offizieren und Suite zu Pferde, nach dem FESTPLATZ aus. Schon am Morgen von 8 – 11 Uhr wurden die PREIS~ und LAGENSCHEIBEN beschossen und sehr gute Resultate erzielt, die aber am Nachmittag noch überboten wurden.
Der Besuch auf dem FESTPLATZ, auf dem Zelte aufgeschlagen waren und die BERGKAPELLE durch KONZERT für Unterhaltung sorgte,
ließ diesmal etwas zu wünschen übrig.
Gegen 8 Uhr abends erfolgte mit starker Beteiligung des Publikums der EINMARSCH in den ILLUMINIERTEN ORT.
Die Königswürde errangen bei den Schützen Kamerad ZIEGLER,
bei den Jungschützen Kamerad Nakonzer,
Marschälle wurden bei den Schützen Kamerad Köhler,
bei den Jungschützen Kamerad Tilgner.
Auf der PREISSCHEIBE errangen folgende Kameraden Preise:
1. BÖTTCHER (57 Ringe); 2. Kunath (56); 3. LENZ (47);
bei den Jungschützen:
1. Richter (47 Ringe); 2. LENZ (47); 3. Hörenz (44);
Der Beste auf der LAGENSCHEIBE war Kamerad LENZ mit 56 Ringen.
Geschossen wurde überall mit DIOPTORBÜCHSE auf 20er Ringscheiben; Standlänge 150 Meter.“

Sommerfest Brieske_resize.jpg

28. August 1926:

„Der KRIEGERVEREIN von DORF BRIESKE begeht am Sonntag sein SOMMERFEST. Geschossen wird am Nachmittag nach dem AUSMARSCH vom Gasthof Brieske, auf den Schießständen der SCHÜTZENGILDE MARGA.
Es werden eine KÖNIGS~, eine PREIS~ und eine LAGENSCHEIBE beschossen, letztere ist öffentlich.
Nach dem EINMARSCH findet ein öffentlicher BALL im Gasthaus Brieske statt.“

24. August 1926:

„Der STAHLHELM tagte am Sonntag abend im Gasthause MARGA und beschloß einstimmig, am Sonntag, 5. September, ein SOMMERFEST mit EIN~ & AUSMARSCH zu veranstalten. Es sollen eine KÖNIGS~ und eine PREIS~, sowie LAGENSCHEIBEN beschossen werden.
Kameraden, die sich ohne genügenden Grund nicht am AUSMARSCH beteiligen, verlieren ihr Anrecht auf einen Preis.“

8. September 1926:


„Das SOMMERFEST des STAHLHELMS erfreute sich guter Beteiligung. Früh um 8 Uhr begann das SCHIESSEN auf den Ständen der SCHÜTZENGILDE. Einige Kameraden hatten dazu freundlicherweise ihre eigenen Scheibenbüchsen und Munition zur Verfügung gestellt.
Es wurden eine KÖNIGS~, eine PREIS~ und die LAGENSCHEIBE beschossen. König wurde Kamerad Max SCHNEIDER
und Marschall Kamerad Tonn.
Wertvolle Preise waren auf der PREISSCHEIBE ausgesetzt und zwar erhielten den 1. Preis Kamerad BÖTTCHER, den 2. Kamerad Winzer, den 3. Kamerad Lißmann, den 4. Kamerad Jäntsch, den 5. Kamerad Kunert und den 6. Kamerad Tonn.“

5. Oktober 1926

„Am Sonntag abend hielt der KRIEGERVEREIN MARGA eine VERSAMMLUNG ab, die gut besucht war, und verband damit eine Feier anläßlich des Geburtstages unseres Reichspräsidenten. Der Saal zeigte prächtigen Flaggenschmuck und auf der Bühne war das große, in Oel gemalte Hindenburgbild aufgestellt, das schön umkränzt war.
Im Mittelpunkt des Abends stand die Rede des Kameraden LENZ zu Ehren des Reichspräsidenten. Mit dem Deutschlandlied klang seine beifällig aufgenommene Rede aus. KONZERTVORTRÄGE DER HAUSKAPELLE, gemeinsame GESÄNGE und ein gemütliches BEISAMMENSEIN schlossen die wohlgelungene, erhebende FEIER.“

Das große GRUPPENFOTO ließe sich daher sowohl dem SOMMERFEST (17.08.) als auch der HINDENBURG-FEIER (5.10.) zuordnen.
Auf jeden Fall wird der FOTOTERMIN wohl irgendein

„NATIONALFEST ZUR VERHERRLICHUNG DER PICKELHAUBE“ gewesen sein,
welches "ganz offiziell" so oder ähnlich ablief:

KV_resize.jpg

Während das Publikum mit Musik und Gesangsvorträgen unterhalten wurde, hatte sich das junge Völkchen um die einzelnen Schießstände,
andererseits zu einem Tänzchen oder Gesellschaftsspiele geschaart.
Selbst für Unterhaltung der KINDER war mit einem Ballwerfen nach einem hölzernen Manne gesorgt.
Hier frohes Spiel und Tanz, dort rege Gespräche bei famosem Gerstensaft, Musik und Gesang, dazwischen das vom Beifallsjubel begleitete Knallen der Scheibenbüchsen. Unter klingendem Spiel, mit wehenden Fahnen wurde der Rückmarsch angetreten.“


Ich möchte schließen mit dem HUMORVOLLEN AUGENZEUGENBERICHT eines Halbwüchsigen vom Lande zum Thema >KRIEGERVEREINSLEBEN<, den ich gekürzt dem EPISODENROMAN >Der Himmel ist hoch< von Karl-Heinz Madauß entnahm:

„Das ist mal so auf’m DORF, wenn Gelegenheit zum Feiern ist, da will sich keiner was entgehen lassen.
Die Leute sagen sich halt: KRIEGERVEREIN MIT DEN ALTEN FLINTEN ist im ganzen Jahr nur eins, wo es so abgeht. Und morgen früh ist die Nacht zu Ende!
Wir GÖREN da draußen an den Saalfenstern sehen das auch so und halten aus.
Nun bläst der ganze KRIEGERVEREIN zum GENERALANGRIFF.
Alles was noch ein BIERGLAS festhalten kann, reckt es in die Gegend rum.
Und alle Augenblicke wird gerufen:
>Und 1 – 2, zicke, zacke, zicke, zacke, hoi-hoi-hoi !<
Die UHREN gehen sacht auf 10 Uhr. Ein paar KRIEGER im Saal sind schon gefallen, pardauz vom Stuhl untern Tisch, und wer zu gewaltig im Wege liegt, wird ein wenig beiseitegeschoben. Andere packen still den Kopf auf’n Tisch und schlafen sanft ein. Die meisten aber, die stehen ihren Mann:
DEUTSCHE EICHE – sozusagen.
Gegen 12 Uhr kommt es an der Saaltür zum kleinen KRAWALL. Wollen da nun welche rein, die nicht dürfen oder sollen welche raus, die nicht wollen ?
Kommt es auch zu einem GERANGEL - was schert das die Saalordner um diese Zeit.
>Wer will unter die Soldaten?< singt die eine Saalecke, und sie müssen dabei gewaltig laut werden, wollen sie sich bei diesem LÄRM ein bisschen Gehör verschaffen. Wir können von draußen an den Fenstern eigentlich gar nicht genau hören, wo was gesungen wird. Wir merken aber akkurat, welche Ecke im Saal grad die große STIMMUNG macht.
Im STEHEN singt es sich wohl besser, lauter aber ganz gewiss. Stehenden Fußes halten sie das BIERGLAS weit weg vom Leib, als möchten sie da nun gar nichts mehr davon riechen…HELDEN SIND HELDEN. Da ist doch einer wie der andere… “


Trinkgelage_resize.jpg
Zuletzt geändert von Harald am So 11. Aug 2019, 16:05, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 396
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Re: Neues 386 - 2019-08-11

Beitragvon Matthias » So 11. Aug 2019, 11:26

Klaus hat geschrieben:Da staunt der geneigte Betrachter doch sehr. Alle Gesichter auf dem Foto sind scharf und gut zu erkennen.
Hast Du etwa die Originalfotoplatte von diesem Bild und wenn ja, kannst Du davon sogar Abzüge erstellen?


Nein, die Grafik stammt von einem simplen Papierfoto. Zwar etwas größer als Postkartenformat, aber immer noch ein Foto. Es kommt
eben zumeist darauf an, in welcher Qualität man dieses scannt und natürlich auch darauf, wie scharf die Aufnahme von Hause aus war.


Zurück zu „Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste