Neueres

257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 ♦ 240 ♦ 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres


Senftenberg
Aufnahme = 02.08.1925
Museen OSL
Senftenberg
Aufnahme = 02.08.1925
Museen OSL
Senftenberg
Aufnahme = 02.08.1925
Museen OSL
Senftenberg
Aufnahme = 02.08.1925
Museen OSL

Für die heutigen vier Aufnahmen entferne ich mich eigentlich nicht sehr weit vom Thema der letzten Woche. Weder örtlich noch zeitlich! Und selbst das, was wir auf den Fotoposkarten sehen, ähnelt in Teilen dessen, was ich im Zusammenhang mit dem Deutschen Tag 1925 vor 7 Tagen vorstellen konnte. Nur gut einen Monat nach jenem "Deutschen Tag" wurde Senftenberg wieder von jeder Menge Vereinen heimgesucht. Der Anlaß war der 500. Jahrestag der Gründung der Priviligierten Schützengilde zu Senftenberg. Dieses bedeutende Ereignis bildete die Grundlage für eine regelrechte Festwoche, die vom 1. bis zum 9. August in Senftenberg abgehalten wurde.
Das Thema ist bereits mehrfach hier auf www.gruss-aus-senftenberg.de aufgewärmt worden. Und ich verhehle nicht, daß uns auch zukünftig noch so einiges erwartet. Der Grund dafür ist, daß ich über vergleichsweise viel Bildmaterial von diesem Ereignis verfüge, welches ich je nach Lust und Laune in Portionen unter die geneigte Leserschaft bringe. Zwischenzeitlich hatte ich sogar die Idee, ein regelrechtes "Special" zu diesem Thema abzuhalten. Da aber von Zeit zu Zeit neues Material auftaucht. Zum Beispiel die oben verwendete "Fest-Zeitung", deren Titelseite ich etwas für meine Zwecke angepasst habe, besteht aktuell jedoch die Gefahr, daß ich das Thema nicht vollumfänglich darstellen kann. Übrigens ein generelles Problem bei meiner Arbeitsweise!
Das meiste Bildmaterial vom Festumzug stammt von der Einmündung in die Schloßstraße. Das verwundert eigentlich auch nicht, da sich das Atelier/Wohnhaus des Senftenberger Haus- und Hoffotografen Emil Weissgärber direkt an dieser Ecke befand. Auch wenn es hier explizit nicht vermerkt ist, gehe ich davon aus, daß die meisten Aufnahmen mit diesem Blickwinkel von ihm stammen. Möglicherweise hatte er sich in seinem Vorgarten irgendeine Art von "Hochsitz" bauen lassen, von dem aus er die diversen Umzüge vor die Linse nahm.
Aber auch von anderen Orten der Stadt (immerhin bewegte sich der Zug durch halb Senftenberg) gibt es Aufnahmen. Diese, und sogar Filmaufnahmen werde ich also in der nächsten Zukunft aufarbeiten und präsentieren. Bis dahin soll es aber vorerst mit den vier heutigen Motiven getan sein, die übrigens zu den interessanteren des Konvolutes gehören. Immerhin sieht man hier nicht nur irgendwelche Vereine die Straße entlang traben, sondern kriegt einen schönen Eindruck von den Themenwagen, die Bestandteil des Festumzuges waren. Heute sehen wir die Vertreter des Braunkohlenbergbaus aus Grube Marga, die einen Stollen nachbauten, in dem sich ein Grubenhunt befindet. Und sogar ein Zwerg ist dabei! Es folgt der Wagen des Töpfergewerbes und gleich im Anschluß jener der Bäcker. Zum Schluß erhalten wir links einen Blick auf den Wagen der Klempner und Installateure, der in seinem Schlepptau den Wagen der Gartenbau-Gruppe hat. Dieser Wagen stellt den Frühling mit der Göttin Flora und Kindern, umgaukelt von Schmetterlingen dar.

Neueres

257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 ♦ 240 ♦ 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres