Neueres

051 050 049 048 047 046 045 044 043 042 041 040 039 038 037 036 035 ♦ 034 ♦ 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 018 017 016 015 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres

AK_SFB 324_1 macht "in echt" mehr her, als der hier präsentierte Scan. Immerhin handelt es sich um eine Effektpostkarte. Einige Elemente der Zeichnung (z.B. Fenster) sind in einer Art phosphorisierender Goldbronze ausgeführt, so dass sie je nach Lichteinfall leuchten.
Verlag & Photographie Wilhelm Brückner,
Senftenberg
9022
Ges. gesch.
Aufnahme <= 1908
Sammlung Matthias Gleisner

Zwei Dinge fallen mir auf AK_SFB 330_1 auf... erstens nahm sich der Schöpfer des Motivs ziemliche künstlerische Freiheiten heraus. Einige der Gebäude kann ich überhaupt nicht zuordnen, andere wiederum stehen am falschen Platz.
Zweitens taucht hier erstmals und bislang einmalig der Name E.H. Grubann auf. Bisher war das immer Carl Georg Grubann... Da muss ich wohl noch einmal nachforschen, ob es sich um einen Schreibfehler handelt oder etwa doch um einen anderen Grubann.
Verlag v. E.H. Grubann, Senftenberg
M.W.F.
Aufnahme <= 1901
Sammlung Norbert Jurk

Wie versprochen, folgt heute eine Ansichtskarte, die unter anderem eine Abbildung der Urversion der katholischen Kirche in der Calauer Strasse enthält. Hier ist mehr oder weniger deutlich die Fachwerkbauweise und der vergleichsweise kleine Turm erkennbar.
Auch die Abbildung der Post ist nicht ganz uninteressant. Sieht man hier doch klar, dass das Gebäude quasi in die freie Landschaft gestellt wurde. Rechts und links nichts als Gegend!
Postkarten-Versandhaus
Otto Rechnitz, Cottbus.
Aufnahme <= 1904
Sammlung Matthias Gleisner

AK_SFB 038_3 - eine, zugegebenermaßen "quietschbunte", Variante dieses bereits bekannten Motivs.
Mühlbachs Postkarten-Verlag:
Reinhard Rothe, Meißen
274555
No. 887
R. 1196
Aufnahme <= 1925
Sammlung Erika Fischer
 

Wir bleiben für heute noch in der Calauer Strasse und jedem, der irgendwie das Bild von AK_SFB 325_1 und die zugehörige Unterschrift nicht vor seinem geistigen Auge kombinieren kann, sei gesagt: Ich hatte auch so meine Probleme!
Nach den mir vorliegenden Unterlagen handelt es sich bei dieser Abbildung um die katholische Kirche "2. Generation". Diese wurde um die Jahrhundertwende in Klinkerbauweise errichtet und sollte bis zum Jahr 1924 Bestand haben. Danach wurde quasi Version 3.0 erbaut, welche im Jahre 1925 eingeweiht wurde. Dieser Bau entspricht im Großen und Ganzen dem allseits bekannten, aktuell vorliegenden Stand.
Noch in dieser Woche werde ich eine Postkarte präsentieren die (unter anderem) eine Abbildung der Urversion der Kirche enthält, welche 1893 in Fachwerkbauweise errichtet wurde.
Franz Kachel,
Senftenberg, Gr.-Räschen
P 2043 24
Aufnahme <= 1924
Sammlung Theodor Restel

Auf AK_SFB 327_1 ist weit und breit keine Verlegerangabe zu finden. Ich gehe davon aus, dass der damalige Betreiber des abgebildeten Gasthaus zum Löwen, Artur Schmöhl höchstpersönlich dafür verantwortlich zeichnet... und auch für den Schreibfehler!




W 8470 29
Aufnahme <= 19??
Sammlung Theodor Restel
Kann es zum Abschluss des Peter-und-Paul-Marktes am heutigen Sonntag ein passenderes Motiv als das auf AK_SFB 331_1 geben? Wohl kaum! Zumindest ich habe auf die Schnelle kein Besseres gefunden.
Mühlbach's Postkarte.
Verlag: Reinhard Rothe, Meißen.
No. 727
R. 16747
224477
Aufnahme <= 1920
Sammlung Matthias Gleisner

Neueres

051 050 049 048 047 046 045 044 043 042 041 040 039 038 037 036 035 ♦ 034 ♦ 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 018 017 016 015 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres