Neueres

334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 ♦ 317 ♦ 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 
352  350  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres


Ob ich noch einmal von den Kriegerdenkmalen fortkomme? In der Vorwoche haben wir ja gelernt, daß sich die Kameraden in Sedlitz und Anna-Mathilde bei der Gestaltung ihrer Gedenkstätte stark an der Anlage in Groß-Koschen orientieren wollte. Und wenn man die heutige Ansichtskarte betrachtet und mit den Motiven der Vorwoche vergleicht, dann kommt man zu dem Schluß, daß das im Wesentlichen auch so umgesetzt wurde.
Zumindest was den Gesamteindruck der beiden Anlagen betrifft. In Sedlitz wählte man zwar eine Art Obelisk als Hauptbestandteil, wogegen man in Groß-Koschen auf eine figürliche Darstellung setzte, doch die Anordnung einzelner Tafeln um den zentralen Punkt ist in beiden Orten sehr ähnlich.
Übrigens ist das in der Vorwoche gebrachte Zitat aus dem Senftenberger Anzeiger des Februar 1925 der einzige zeitliche Verweis auf das Groß-Koschener Kriegerdenkmal, welches mir vorliegt. Aus diesem Bericht schliesse ich, daß das Kriegerdenkmal im Februar 1925 schon existiert haben muß. Wann es konkret errichtet wurde, liegt für mich jedoch derzeit ziemlich im Dunkeln...
Irgendwann zwischen Anfang 1921 und Ende 1924 muß die Errichtung stattgefunden haben, wenn ich nachfolgendes Inserat als "Startschuß" betrachte...

Senftenberger Anzeiger (Dezember 1924)

Senftenberg
No. 4734
Verlag von Ernst Schroll, Görlitz
Aufnahme <= 1937
Sammlung Matthias Gleisner

Der Entstehungszeitpunkt des Kriegerdenkmals ist nicht mein einziges Problem! Ich weiss nämlich auch nicht so wirklich wo sich die Anlage befand. Groß-Koschen ist klar. Aber wo genau? Stand das Denkmal vielleicht auf dem Friedhof des Dorfes oder doch zentraler in der Nähe des Dorfangers und damit der Kirche?
Dort befand (und befindet sich noch heute) das Kriegerdenkmal 1870/71. Selbiges erkennt man auf dem nachfolgenden Foto, das die (evangelische) Kirche des Dorfes zeigt.
Die Zeitbestimmung der Aufnahme (und die der Innenaufnahme, die im Tandem mit der Außenansicht kommt) ist etwas unkonkret. Aufgrund der Höhe des linken Baumes kann ich die Fotografie ziemlich sicher auf <= 1920 datieren. Wahrscheinlich könnte man davon aber noch locker 10 Jahre abziehen.

Senftenberg
Aufnahme <= 1920
Sammlung Gerd Petsch
Senftenberg
Aufnahme <= 1920
Sammlung Gerd Petsch

Neueres

334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 ♦ 317 ♦ 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 
352  350  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres