Neueres

341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 ♦ 324 ♦ 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 
353  350  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres


Senftenberg
M.Karich, Buchhandlung, Senftenberg
9009
(M 306) 10212 Z 8437
Nr. 11278
Aufnahme <= 1950
Sammlung Eberhard Wolf
Wir verweilen heute noch einmal in der Zeit, die wir in der vorigen Woche beackert haben: die frühen 1950er Jahre. Wobei die korrekte Zeitbestimmung heute etwas schwerer fällt, da alle Exemplare keinerlei verwertbaren Angaben tragen. Deshalb orientiere ich mich diesmal an den "Geschwistern" der heutigen Motive, also Ansichtskarten, die die selben Produktionsmerkmale tragen.
Mit der Seriennummer des linken Stücks schliessen wir die bestehende Lücke, so daß ich aktuell die Nummern 9005 bis 9010 (bzw. 11274 bis 11279) nachweisen kann. Es wäre natürlich schön, wenn es auch noch mindestens die 9001 bis 9004 gab. Eigentlich sollte man davon ausgehen, nur leider kenne ich derzeit kein einziges weiteres Motiv aus dieser Serie. Aber was nicht ist, kann ja noch werden!
Eine Besonderheit/Merkwürdigkeit ist mir bezüglich der linken Ansichtskarte aufgefallen: Das Motiv wird hier mit St. Hedwigskirche betitelt. Eine Bezeichnung, die mir im Zusammenhang mit der abgebildeten katholischen Kirche bislang anderweitig noch nicht über den Weg gelaufen ist.

Die korrekte Bezeichnung Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul minus der Namen der beiden Schutzpatrone findet man auf der Rückseite der rechten Ansichtskarte.
Ich vermute, daß das 1955 für dieses Stück zwei, drei Jahre zu hoch gegriffen ist, aber das ist mehr so ein Gefühl.
Senftenberg
Aufnahme: Wolfgang Friederichs, Senftenberg,
ZM 236|1|952|41| I|12|5
Echtes Foto
Aufnahme <= 1955
Sammlung Matthias Gleisner
Auch die Datierung der dritten (Foto-)postkarte ist maximal vage... Zwar wartet die Aufnahme mit einem Datum auf, an der Fahnenstange links befindet sich eine Schleife mit dem Aufdruck Fahnenweihe 29. Juni 1920, doch diesen Tag mit der Fotografie in Verbindung zu bringen, wäre ein Anfängerfehler.
Da wir im Hintergrund das Portal der Kirche sehen, kann die Aufnahme nicht vor 1925 gemacht worden sein, denn bis zu diesem Jahr hatte die katholische Kirche eine völlig andere Gestalt.
Interessant ist auch die Fahne mit der Aufschrift Cäcilien-Verein Senftenberg. Dieser Verein, eine Vereinigung katholischer Gemeindemitglieder, die sich die Pflege des kirchlichen Gesanges besonders angelegen sein liess, spielte schon bei besagter Fahnenweihe im Jahr 1920 eine Rolle. Gegründet wurde der Verein schon ein Jahr zuvor. Jedoch erst im Juni 1927 wurde die Anschaffung einer Vereinsfahne (höchstwahrscheinlich der hier abgebildeten) angeregt.
Demnach kann die Aufnahme frühestens in der zweiten Jahreshälfte 1927 gemacht worden sein. Aber auch das dürfte zu früh sein, denn das Atelier des Fotografen Theinert, der für die Aufnahme verantwortlich zeichnete, befand sich mindestens bis 1929 in der Bahnhofstraße 36 und noch nicht, wie hier angegeben, in der Schloßstraße 13.
Wie dem auch sei. Bei dem Geistlichen in der Mitte der vordersten Reihe, handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit um Pfarrer Stanislaus von Tessen-Wesierki, der seine Schäfchen von 1920 bis 1942 zusammen hielt.
Senftenberg
Theinert, Photo-Atelier Senftenberg L.
Schlossstr. 13
Aufnahme <= 1942
Sammlung Theodor Restel
Senftenberg
AK_SFB 217_1
von <= 1914 auf <= 1910
Senftenberg
AK_SFB 508_1
von <= 19?? auf <= 1933
Senftenberg
AK_SFB 508_2
von <= 19?? auf <= 1933

Neueres

341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 ♦ 324 ♦ 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 
353  350  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres