Neueres

341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 ♦ 326 ♦ 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres


Bis einschliesslich 1939 gab es zwei Konstanten in Senftenberg... Erstens Pfingsten kommt wie jedes Jahr und zweitens Pfingsten besucht man das Schützenhaus. Oder besser gesagt: auf dem Schützenhausplatz war zu den Pfingsfeiertagen so richtig was los! Großes Volksfest mit Fahrgeschäften und allem drum und dran. Gleichzeitig wurde auch der Schützenkönig beim tradionellen große Pfingstschießen der Senftenberger Schützengilde bestimmt. Am Abend des Pfingstmontags fand dann noch das große Brillantfeuerwerk statt und alle gingen froh und glücklich nach Hause und nahmen sich vor, im nächsten Jahr wieder genauso viel Spaß zu haben.
Mit Beginn des 2. Weltkriegs im September 1939 bekam dieser regelmäßige Termin einen erheblichen Dämpfer. Pfingsten kam zwar trotzdem, doch die Volksbelustigung fand in den Folgejahren nur noch auf Sparflamme statt. Und 1945 war ganz Schluß damit, zumindest was die Lokation betrifft. Das Schützenhaus brannte in den letzten Kriegstagen nämlich ab. Es ist nicht ganz sicher, ob durch Einwirkung der heranrückenden Roten Armee oder durch Brandschatzungen durch polnische Zwangsarbeiter, die ihre Befreiung mit dem Anzünden einiger Senftenberger Gebäude "feierten".

Senftenberger Anzeiger (1939)
Einen kleinen Eindruck über das Geschehen auf dem Schützenhausplatz vermittelt die Fotografie rechts, die aus den 1930ern stammt. Genauso wie die nachfolgenden Faksimiles aus dem Buch "Der Kreis Calau - 1939".
Senftenberg
Aufnahme <= 1939
Archiv der Stadt Senftenberg
Weitaus weniger los ist auf der nächsten Fotopostkarte. Ich vermute, daß wir uns darauf zeitlich Ende der 1920er/Anfang 1930er befinden. Im Hintergrund rechts erkennen wir die "Tunnelschänke", die im Dezember 1921 den Betrieb aufnahm und anders als das zugehörige Schützenhaus noch existiert. Die Gaststätte befindet sich heutzutage wieder in der Hand der Familie Hänig, deren Vorfahren dereinst auch das Schützenhaus besaßen.
Und nachdem jetzt mehrfach vom Schützenhaus die Rede war, darf natürlich ein Blick auf besagtes Restaurant nicht fehlen...

Senftenberg
Photo-Atelier Ernst Wenzel,
Senftenberg, Calauerstr. 13, Tel. 283
Aufnahme <= 1938
Sammlung Matthias Gleisner
Eine sehr schöne und vor allem auch scharfe Aufnahme des Haupthauses (der Saalanbau ist links noch kurz zu erkennen). Das Motiv wartet im Original mit einigen lachhaften Manipulationen auf, die aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen vorgenommen wurden und eher den Tatbestand der "Verschlimmbesserung" erfüllen. Ich habe mir erlaubt, diese digital wieder zu eliminieren.

Etwas mehr Geschick in der Nachbearbeitung hatte der ungenannte Produzent des vierten und letzten Stücks für heute. Hierauf wurden drei Einzelbilder verhältnismäßig gut und realistisch nachcoloriert. Schön auch die 4 Scheiben, die die Beziehung zum Schützenhaus widerspiegeln sollen.

Senftenberg
Aufnahme <= 19??
Sammlung Familie Hänig

Senftenberg

985/3112
Aufnahme <= 1919
Sammlung Matthias Gleisner

Neueres

341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 ♦ 326 ♦ 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres