Neueres

036 035 034 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 ♦ 018 ♦ 017 016 015 014 013 012 011 010 009 008 007 006 005 004 003 002 001 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres

Ich gebe es zu! Das könnte überall sein... ist es aber nicht! Ein Blick auf die bildabgewandte Seite von AK_SFB 263_1 bringt des Rätsels Lösung: Senftenberg L. - Am Schlosswall kann man dort lesen.
Gleichzeitig schliesst der heutige Neuzugang eine weitere Lücke auf der Brück & Sohn-Seite.
Brück & Sohn, Meissen
19746
Aufnahme <= 1915
Sammlung Matthias Gleisner


Eine "Seuche", die viele Postkartenmotive der späten 20er und 30er Jahre plagt, ist die eine oder andere Form von Bewegungsunschärfe. Diese entsteht durch zu lange Verschlusszeiten beim Ablichten sich bewegender Objekte (Fahrzeuge, Personen). Dieser eigentlich unerwünschte Effekt hielt die Postkarten-Produzenten jedoch nicht davon ab, derartige Motive auf ihren Produkten zu verewigen. Ein Beispiel hierfür ist der heutige Neuzugang AK_SFB 262_1.
Verlag Erich Krause, Papierhandlung,
Senftenberg, N.-L., Markt 9
Echte Photographie
Stengel 62730
Aufnahme <= 1929
Sammlung Irene Uhlmann


So wirklich verantwortlich für die vergleichsweise simple grafische Umsetzung wollte wohl keiner zeichnen... Auf AK_SFB 261_1 findet sich nicht der geringste Hinweis auf einen Hersteller.
Aufnahme <= 1916
Sammlung Gunter Bergmann


Aus heutiger Sicht mutet es etwas kurios an. Aber zu damaliger Zeit war das Motiv von AK_SFB 144_2 offensichtlich so beliebt, dass selbiges gleich durch zwei Verlage unter die Leute gebracht wurde.
Heute wird also die zweite Variante archiviert. Damit verbunden ist ein Verlag, der bislang überhaupt noch nicht hier auftauchte ...zumindest soweit mich mein Gedächtnis nicht im Stich lässt.
Verlag Paul Kaiser, Senftenberg,
Kreuzstr. 30
29567
Aufnahme <= 1915
Sammlung Familie Wendt


Angesichts AK_SFB 035_2 muss man sagen, dass der Verlag Brück & Sohn bei den colorierten Versionen seiner Postkarten nicht in jedem Falle ein glückliches Händchen hatte. Im direkten Vergleich mit der zweifarbigen Variante wird deutlich, dass durch die vergleichsweise schlecht ausgeführte Colorierung viele Details quasi "unsichtbar" gemacht wurden.
Brück & Sohn, Meissen.
No. 20438
Aufnahme <= 1915
Sammlung Gunter Bergmann


Zum heutigen Neuzugang AK_Son 013_1 kann ich leider nicht mehr sagen, als das was man ohnehin den Abbildungen auf der Karte entnehmen kann. Kein WO und kein WANN...
Photo u. Verlag E. Weissgärber,
Senftenberg N.-L.
3843
Aufnahme <= 19??
Sammlung Harald Gleisner
Was ich dagegen sagen kann: Ich durfte heute Einblick in die private Postkartensammlung von Frau Erika Fischer aus Schwarzheide nehmen und was noch besser ist, fast 90 Postkarten für das digitale Archiv gewinnen. Nun ist die Zahl von 500 Karten endgültig keine Utopie mehr. An dieser Stelle schon einmal einen herzlichen Dank nach Schwarzheide für die nette Zusammenarbeit.
Die neue Woche beginnt mit einem wunderschönen Motiv aus der Sammlung von Gunter Bergmann. AK_SFB 260_1 kann derzeit sicher auf <= 1910 datiert werden. Realistisch ist sicher ca. 1905.
Verlag v. Erich Krause, Senftenberg N. L.
Aufnahme <= 1910
Sammlung Gunter Bergmann

Neueres

036 035 034 033 032 031 030 029 028 027 026 025 024 023 022 021 020 019 ♦ 018 ♦ 017 016 015 014 013 012 011 010 009 008 007 006 005 004 003 002 001 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres