Neueres

473 ♦ 472 ♦ 471 470 469 468 467 466 465 464 463 462 461 460 459 458 457 456 455 454 453 452 451 
473  450  400  350  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres


+ 4 steht heute auf dem www.gruss-aus-senftenberg.de - internen Rundenzähler, doch der Erkenntnisgewinn aus den vorzustellenden Stücken ist relativ gering. Ein bisschen gesteigerte Bildqualität hier, ein wenig mehr Bildinformation da. Das war es dann aber auch schon. Die Motive sind nämlich samt und sonders alte Bekannte.

Senftenberg
Kunstanstalt Stengel & Co., G.m.b.H.,
Dresden
Echte Photographie
62720 i K 1
Aufnahme <= 1928
Sammlung Matthias Gleisner
Senftenberg
Senftenberg
Verlag Erich Krause, Papierhandlung,
Senftenberg, N.-L., Markt 9
62723
Aufnahme <= 1928
Sammlung Familie Forberger
Senftenberg
Senftenberg
Postkartenverlag Kurt Bellach,
Guben N.L.
Nr. 36180
Aufnahme <= 1936
Sammlung Matthias Gleisner
Senftenberg
Senftenberg
KURT BELLACH, Guben,
Postkartenverlag
Nr. 2003 U
N/0912
Aufnahme <= 1936
Sammlung Matthias Gleisner
Senftenberg
Bei dem letzten Stück (links) ging ich einige Zeit davon aus, daß es sich um ein Motiv handelt, welches ich bislang noch nicht veröffentlich hatte... Aber Pustekuchen! Ich sage mal so: diese Stadtparkansichten machen es mir auch wirklich nicht leicht. Es gibt halt eine ganze Menge davon und viele ähneln sich stark. Da fällt es zuweilen schwer, auf den ersten Blick zu entscheiden "hab ich schon" oder "hab ich noch nicht".
In diesem Fall habe ich im letzten Moment noch die Kurve gekriegt und bemerkt, daß die Aufnahme schon einmal verwendet wurde. Vom selben Postkartenverleger. Jedoch wurde bei der heutigen Version ein wenig retuschiert (man beachte den fehlenden Zweig, der in der ersten Fassung rechts ins Bild ragt). Die schlechtere Druckqualität tut ihr übriges um den oberflächlichen Betrachter zu narren. Mir ist es übrigens nicht gelungen, die beiden Versionen digital deckungsgleich übereinander zu legen. Trotz Ziehen und Drücken. Keine Ahnung was da im Produktionsprozess für Tricks angewandt wurden.

Es ist festzuhalten, daß der Postkartenverlag Kurt Bellach damals wohl zwei Reihen der selben Motive auflegte. Sicherlich mit einem gewissen zeitlichen Abstand. Ich stelle nachfolgend einmal die Pendants gegenüber, so weit mir diese vorliegen.

Und ich denke, ich verspreche nicht zu viel, wenn ich davon ausgehe, daß über kurz oder lang die derzeit noch fehlenden "Zwillinge" bei mir auftauchen werden.

Senftenberg Senftenberg Senftenberg Senftenberg
Senftenberg Senftenberg Senftenberg Senftenberg