Neueres

455 454 453 452 451 450 ♦ 449 ♦ 448 447 446 445 444 443 442 441 440 439 438 437 436 435 434 433 
455  450  400  350  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres


Senftenberg
Druck v. Th.Wendisch,
Berlin, S.W.13.
Gesetzlich geschützt.
Oscar Herbst, Charlottenburg.
Aufnahme <= 1900
Sammlung R.K.

Ich musste lange warten... sehr lange... bis ich endlich ein Original dieser Ansichtskarte in Händen halten und nachfolgend digital aufbereiten konnte.
So eine richtige Ansichtskarte ist das Stück ja auch nicht. Vielmehr haben wir es wohl mit einer frühen Form der Vermittlung von Heimatgeschichte zu tun. Abgebildet ist eine Variante des Senftenberger Stadtwappens mit der Information über die Gründung der Stadt. Wer jetzt das weitläufig bekannte Jahr 1279 vermisst... erstens war dieses Datum zu der Zeit als das Motiv innerhalb einer ganzen Serie von Wappenkarten erschien, noch nicht bekannt und zweitens stellt die Angabe Gründung der Stadt um d. Jahr 600 aller Wahrscheinlichkeit nach auf die Erstbesiedlung unserer Gegend ab.
Ob das stimmt? Ich weiß es nicht. Man müsste einmal die "Paulitz-Chronik" zur Hand nehmen, in der der Autor ja bekanntlich fast bis zu Adam und Eva zurückgeht, um dem Leser die Geschichte Senftenbergs darzustellen...

Oder man wartet auf das Erscheinen der ultimativen und allumfassenden Senftenberg-Chronik, deren Erstellung nunmehr dem Senftenberger Bürgermeister in das Hausaufgabenheft geschrieben wurde. Auf Antrag der Fraktion "Die Linke" beauftragte im September diesen Jahres die SVV den Bürgermeister in Vorbereitung des 750-jährigen Jubiläums der Ersterwähnung Senftenbergs im Jahr 2029 eine Stadtchronik erarbeiten zu lassen, in der die neuen Erkenntnisse der Geschichtsforschung einfließen und besonders die historische Entwicklung Senftenbergs im 20. und 21. Jahrhundert aufgearbeitet wird.

Ich halte mich an dieser Stelle einmal zurück mit meiner Meinung zu diesem Thema, zu meinen Vermutungen bezüglich der Motivation einzelner, zur aktuell favorisierten Zielstellung und Herangehensweise, sowie zum generellen Bedarf unter der Senftenberger Bevölkerung. Wer meine Gedanken dazu kennenlernen möchte, der kann mich gerne privat kontaktieren... Wie auch Besitzer von Stücken, die ähnlich lange wie die obige Ansichtskarte immer noch auf meiner Wunschliste dümpeln.
Ich würde ungern (wie auf besagte Chronik) bis 2029 warten müssen, denn bis dahin wollte ich mich eigentlich zur Ruhe gesetzt haben.