Neueres

290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 ♦ 273 ♦ 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres


So soll es also ausgesehen haben, das Kreuztor Senftenbergs. Zumindest im Jahre 1840 und wenn es nach Paulitz geht. Ich persönlich halte diese Version, die 1895 innerhalb der Chronik der Stadt Senftenberg und der zum ehemaligen Amte gehörigen Ortschaften erschien, für nicht sehr akkurat.
Einem anderen Zeichner, der 60 Jahre später seine Variante des Tores zu Papier brachte, billige ich in dieser Beziehung etwas mehr Realismus zu, denn er orientierte sich offenbar an der (für mich einzigen plausiblen) Vorlage - der Federzeichnung von Dilich aus dem Jahre 1628.

Dilichs Zeichnung dürfte die einzige zeitgenössische bildliche Darstellung des Tores sein, denn das Kreuztor zwischen den Häusern Sprengel und Reck wurde im Jahr 1848 abgerissen. Nachdem einige Zeit zuvor ein Gespann beladen mit Wollsäcken in der Durchfahrt steckenblieb, wurde das Tor kurzerhand zu einem "Verkehrshindernis" erklärt und trotz Protesten der Senftenberger Bürger abgerissen. 1992 fand man bei Straßenarbeiten Überreste der Grundmauer des Tores. Seither erinnert eine in das Pflaster eingelassene Tafel an den einstigen Standort.


Was uns dann endlich zu den beiden heutigen historischen Senftenberger Ansichten führt. Denn nur wenige Schritte von der Stelle entfernt, an der sich heute die Platte befindet, stand vor 90 Jahren der Fotograf dieser Aufnahme. Die Fotopostkarte ist postalisch nicht gelaufen und auch nicht beschriftet aber ich taxiere die Szenerie auf Mitte/Ende der 1920er Jahre.
Abgebildet ist (nicht zum ersten Mal) das Haus Kreuzstraße 31. Ich würde auch behaupten, daß wir am Fenster im Obergeschoß, den auf dem Firmenschild genannten Schneidermeister Wilhelm Jurk erkennen.
Dieser war an der Nummer 31 auch schon ansässig als die nachfolgende Aufnahme gemacht wurde...
Senftenberg
Aufnahme <= 19??
Sammlung Klaus Hauptvogel
Und auch dieses Haus, die Kreuzstraße 28 mit der Eisen- und Stahlwarenhandlung von Friedrich Eduard Artur Sprengel sehen wir nicht zum ersten Mal. Bezugnehmend auf die Ausführungen ganz oben, können wir wohl davon ausgehen, daß es sich um dort genanntes "Sprengelsches Haus" handelt, jedoch sicher nicht in der 1848er Version. Dieser Bau ist mit hoher Wahrscheinlichkeit jüngeren Datums.
Was den Geschäftsbetrieb von Sprengel betrifft, ist die Sache ziemlich mysteriös. F.E.Sprengel gehörte offenbar zu jener Spezies der Geschäftsleute, die sich trotz vollständigem Verzicht auf Zeitungsreklame über einen sehr langen Zeitraum am Markt halten konnte. Reklame ist/war eben nicht alles. Das einzige Inserat, welches ich im Senftenberger Anzeiger aufstöbern konnte, stammt aus dem März 1895...

Senftenberger Anzeiger (1895)
Senftenberg
Aufnahme <= 1913
Sammlung Erika Fischer

Und diese ganzseitige Annonce sieht mir ehrlich gesagt nicht nach einer Eröffnungsanzeige aus. Immerhin erkennen wir, daß man zunächst auf eine Kombination aus Colonial- und Eisenwaaren setzte. Den Anteil der Kolonialwaren lagerte man einige Jahre später erfolgreich nach Jüttendorf aus. Betreiber: Eduard Sprengel.
Ob Hermann Sprengel mit seiner Farbenhandlung auf dem Senftenberger Markt auch zur Familie gehörte? Es ist anzunehmen.

Senftenberger Anzeiger (1895)
An den Annoncen ist auch zu erkennen, daß die Anschrift vormals auf die Kreuzstraße 168 lautete. Das war vor der Neunummerierung sämtlicher Senftenberger Adressen.
Wie gesagt: ohne große Werbekampagnen konnte sich die Eisenwarenhandlung F.E.Sprengel bis Anfang der 1930er behaupten. Auf dem Weg dorthin entstand u.a. nachfolgende Fotografie, die mir aktuell leider nur in Kopie zugespielt wurde. Schade, denn bei Anfertigung der Kopie wurden dann auch noch ein paar Fehler gemacht, die man selbst digital nicht mehr zurückdrehen kann.

Wer also ein Original dieser Aufnahme besitzt, bitte unbedingt bei mir melden!

Neueres

290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 ♦ 273 ♦ 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 
341  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres