Neueres

427 426 425 424 423 422 421 420 419 418 ♦ 417 ♦ 416 415 414 413 412 411 410 409 408 407 406 405 
443  400  350  300  250  200  150  100  50  1  

Älteres

Senftenberg
Postkartenverlag Kurt Bellach,
Guben N.-L.
Nr. 36181
Aufnahme <= 1936
Sammlung Matthias Gleisner
Senftenberg
Aufnahme und Verlag
Kaufhaus Waldschmidt, Senftenberg
Aufnahme <= 1936
Sammlung Matthias Gleisner
Senftenberg
Senftenberg
Verlag Erich Krause, Papierhandlung,
Senftenberg, N.-L. - Markt 9
62724
Aufnahme <= 1929
Sammlung Matthias Gleisner

Ja ich gebe zu, die Einstiegsgrafik passt mindestens in einem Fall nicht hundertprozentig zu den Ansichtskarten, die ich heute vorstellen möchte. Es ist nicht einmal sicher, ob das 1929 für das rechte Motiv auf Dauer zu halten ist. Aber egal! Die Grafik war nun schon einmal da und außerdem wird es auch zu Beginn der 1930er Jahre an dieser Stelle nicht wesentlich anders ausgesehen haben.
Und auch wenn man es kaum glauben mag, zwei der Motive sind tatsächlich neu auf www.gruss-aus-senftenberg.de. Man muß teilweise schon sehr genau hinschauen, um zu entscheiden, daß eine Abbildung tatsächlich bislang unbekannt war. Aber ich mache das ja auch nicht erst seit gestern, also kann man mir ruhig vertrauen.
Wie zu erkennen: das mittlere Stück hatten wir schon einmal in einer etwas anderen Aufmachung. Es schält sich so langsam heraus, daß diese Waldschmidt-Produktionen scheinbar in diesen beiden unterschiedlichen Layouts erschienen. Verbreiteter sind die Varianten mit der rechtsseitigen Beschriftung. Es wäre nicht schlecht, wenn irgendwann mal all die anderen Versionen bei mir eintrudeln würden. Diese bieten zwar weniger Bildinformation oben und unten, dafür scheinen sie aber generell in einer besseren Druckqualität produziert worden zu sein. Rechts und links gibt es zuweilen auch noch ein paar Millimeter mehr Bildausschnitt.
Am interessantesten aus dem heutigen Trio finde ich persönlich das linke Exemplar. Von dieser Sichtachse kennen wir bereits zwei andere Produktionen. Und zwar diese hier:

Senftenberg
Senftenberg
Interessant finde ich diese Abbildungen natürlich aufgrund des Gewässers im Vordergrund. Man kann sich heutzutage gar nicht so recht vorstellen, wie das damals insgesamt so aussah. Heute befindet sich an dieser Stelle die Grünanlage vor dem Tierpark-Portal. Im ersten Moment könnte man die Wasserfläche für einen weiteren Teich halten, tatsächlich handelt es sich aber um einen Teil der Sornoer Elster, die an dieser Stelle mittels eines kleinen Mäucherchens in ihrem Bett gehalten wurde. Ein Luftbild aus dieser Zeit wäre schön, um die Dimensionen und den Gesamtkontext einordnen zu können. So etwas haben wir aber leider bislang nicht zur Hand...